Graben-Neudorf, 31.07.2019

Bergungsübung

„Teileinsturz von Gebäude nach statischen Mängeln. Mehrere vermisste Personen.“

So lautete das Übungsszenario für die erste Bergungsgruppe und den Zugtrupp des THW Ortsverbands Waghäusel am vergangenen Mittwoch. Die Lage: Während Modernisierungsarbeiten in einem Gebäudekomplex ereignete sich dort ein Teilzusammenbruch, welcher das Gebäude zu einem beträchtlichen Teil zerstörte. Drei Personen wurden danach vermisst, darunter ein Kind.  Dies war das vorgegebene Einsatzgeschehen, welches die Einsatzkräfte des THW Waghäusel erwartete. Am Schadensort angekommen, wurde eine erste Erkundung im Außen- und Nahbereich des Gebäudes durch den Zugtrupp unseres Ortsverbandes durchgeführt. Danach galt es, in das Trümmerfeld des Gebäudes vorzudringen. Erkundung, Lagemeldung und -beurteilung, hatten in dieser Phase Vorrang, sodass dem Zugtrupp frühzeitig Informationen zur Dokumentation der Lage und weiteren Führung der Einheiten zur Verfügung standen. Schon nach kurzer Zeit konnten zwei Einsatzabschnitte festgelegt werden. Zunächst wurde durch einen Trupp der Bergungsgruppe der angeschlagene Trümmerkegel gesichert, um den sicheren Ablauf der Rettungsarbeiten zu gewährleisten. Während dieser Arbeiten im Trümmerbereich stellte der zweite Trupp einen sicheren Zugang zum zerstörten Gebäude her und begann mit der Vermisstensuche. In Inneren der Trümmer erschwerten versperrte und angeschlagene Räume sowie loser Trümmerschutt das Absuchen des gesamten Objektes. Die vermissten Personen konnten schließlich lokalisiert, aus dem Gebäude verbracht und an den Rettungsdienst übergeben werden. Bei der Rettung der Personen wurde auch pneumatisches Rettungsgerät eingesetzt. Damit war der Übungsauftrag für unsere Einsatzkräfte erfüllt und das Ausbildungsziel, welches Zugführer Patrick Kropp vorgegebenen hatte, wurde erreicht. Erkundung, Lagemeldung und auch Kommunikation zwischen den einzelnen Einsatztrupps sowie zwischen dem Gruppenführer und dem Zugtrupp, haben dabei gut funktioniert. Abschließend bedankte sich die Übungsleitung ausdrücklich bei den Helfern für ihren engagierten Einsatz. Vielen Dank auch für die Bereitstellung des Übungsobjektes. Zurück im Ortsverband gab es anschließend noch eine gemeinsame Nachbesprechung der Übung mit dem Fazit, dass die Übung sehr gelungen war und alle Helfer entsprechend gefordert wurden.


Alle Rechte am Bild liegen beim THW.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: