Karlsruhe, 03.04.2020, von THW Waghäusel

Anforderung im Rahmen der Coronavirus-Pandemie

Einsatz für die Ortsverbände Dettenheim, Oberhausen-Rheinhausen und Waghäusel.

Am 6. April wurden die Ortsverbände Waghäusel, Dettenheim und Oberhausen-Rheinhausen durch den THW Landesverband Baden-Württemberg zur Unterstützung im Rahmen der aktuellen Coronavirus-Pandemie angefordert.

 

Mit drei Mehrzweckkraftwagen haben die THW-Kräfte zahlreiche Paletten mit Hygienematerial und Schutzausstattung von einem Materiallager der Bundeswehr in Karlsruhe zu einem zentralen Lager des Technischen Hilfswerkes in Nordrhein-Westfalen überführt. Von hier aus erfolgt bei Bedarf eine zentrale Verteilung der Materialien an die verschiedenen Anforderer. Die Logistik vor Ort wird hierbei durch das Technische Hilfswerk gewährleistet.

Das Technische Hilfswerk befindet sich aufgrund der Coronavirus-Pandemie aktuell bundesweit mit rund 1.000 Kräften im Einsatz. Unter anderem leisten die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer Unterstützung beim Aufbau von mobilen Stellen für Corona-Tests, der logistischen Abwicklung bei Grenzkontrollen durch die Bereitstellung der Stromversorgung, dem Transport von medizinischer Schutzausstattung oder der Beratung von Krisenstäben. Der Schutz der im Einsatz befindlichen Kräfte hat hierbei oberste Priorität und es kommt in der Regel nicht zu Einsätzen mit direktem Kontakt zu infizierten Personen.  Felix Ritschel, BOE OOBE


Alle Rechte am Bild liegen beim THW.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: